Gefässsport

Im frühen Stadium der Gefässkrankheiten bilden Gehtraining und spezielle Gymnastik die Grundlage der Behandlung. Zielsetzung ist, die Beschwerden zu verringern und die Gehstrecke zu verlängern. Durch ein spezielles, regelmäßiges Gehtraining kann erreicht werden, dass sich die kleinen Gefäße, die um das verengte Gefäß herum liegen, erweitern und so mehr sauerstoffreiches Blut in die Beinmuskulatur transportieren können. Es bilden sich die sogenannte Kollateralen (Umgehungskreisläufe).

Dazu bedarf es allerdings einer gewissen Zeit und vor allen Dingen eines regelmäßigen Trainings unter Anleitung eines entsprechend ausgebildeten Übungsleiters.

Gefässsport

Training in der Gruppe á 60 min
unter fachgerechter Betreuung
über ärztliche Verordnung - ohne Zuzahlung